Umnutzung eines Bestandsgebäudes und zugleich Standortsicherung für den KIGA Taunuswichtel in Niederreifenberg oder teurer Neubau in Oberreifenberg?

Da der mögliche Neubau eines Kindergartens in Oberreifenberg mangels Landesförderungen ins Stocken gerät, sehen wir uns erneut veranlasst, nach Alternativen Ausschau zu halten und weitere mögliche Optionen zu forcieren.

Bereits im April letzten Jahres hat die FWG Schmitten einen entsprechenden Antrag gestellt, welcher leider von der regierenden Koalition abgelehnt wurde.  

Einem Pressebericht des Usinger Anzeiger vom 16. Februar ist zu entnehmen, dass die kirchliche Immobilienstrategie (KIS) nun doch nicht vorsieht, Gemeindezentrum und Pfarrhaus in Niederreifenberg zu veräußern. Daraus ergeben sich wieder neue Optionen für die notwendige Erweiterung der KIGA-Plätze. Laut Pressebericht wäre am Standort Niederreifenberg eine Erweiterung um fünf KITA-Räume möglich!

Die FWG Schmitten befürchtet, dass der Neubau in Oberreifenberg für einige Entscheidungsträger zum Prestigeprojekt geworden ist und die fehlende Landesförderung von ca. 1 Mio € nun zusätzlich aus der Gemeindekasse finanziert werden soll. Für den Neubau soll dem Träger bereits das Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt werden, die Planungskosten wurden vorläufig ebenfalls von der Gemeinde finanziert.

Die endgültige Entscheidung, das Gebäude in eingeschossiger Bauweise zu erstellen, ist für die FWG Schmitten weiterhin nicht akzeptabel, da unnötig Fläche verbraucht wird und Parkplätze geopfert werden müssen, an welchen es ohnehin am Pfarrheckenfeld mangelt.

Weiterhin befürchten wir, dass durch den Neubau die Standorte der Kindergärten Ober- und Niederreifenberg langfristig gefährdet sind, da sich Investitionen nicht mehr lohnen werden, wenn ein neuer Kindergarten mit einem Überangebot an freien Kindergartenplätzen in Oberreifenberg entstehen sollte.

Die FWG Schmitten wird sich weiterhin für alternative Ausbaumöglichkeiten der Kindergartenplätze einsetzen und sieht unter den aktuellen Bedingungen sehr gute Möglichkeiten, im Ortsteil Niederreifenberg zeitnah weitere Kindergartenplätze zu schaffen.

Wir investieren gerne in die Betreuung der Kindergartenkinder und stehen einem bedarfsgerechten, kostengünstigen  Ausbau der Betreuungsplätze positiv gegenüber, jedoch mit Sinn und Verstand und mit Rücksicht auf Ökologie, bestehende Strukturen und Einrichtungen. 

Wir sind für Sie da!

Ihre FWG Schmitten
kompetent – engagiert – im Dialog – vor Ort!