Stellungnahme der FWG Schmitten zu den geplanten temporären Streckensperrungen für Motorradfahrer

Das Thema Fahrverbote für Motorradfahrer begleitet uns bereits seit einigen Jahren.

Die Meinung der FWG Schmitten hat sich jedoch bis heute nicht geändert.

Erneut sprechen wir uns in aller Deutlichkeit gegen die aktuell vom Hochtaunuskreis geplanten und von der Bürgermeisterin der Gemeinde Schmitten befürworteten temporären Streckensperrungen der Kanonenstraße von Schmitten bis zur Hohemark aus.

Wir favorisieren intensive Kontrollen, auch in den Abendstunden und ebenfalls in den Ortsteilen im unteren Weiltal. Die im letzten Jahr durchgeführten Kontrollen haben bereits positive Auswirkungen gezeigt. Hier gilt es anzuknüpfen und zu intensivieren.

Schließlich haben die jeweiligen Ergebnisse der Kontrollen gezeigt, dass auch Autofahrer teilweise zu schnell und zu laut unterwegs sind.

Es ist uns wichtig, vernünftige und rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer nicht mit Streckensperrungen zu bestrafen. Der liberale Gedanke wird bei uns groß geschrieben.

Viele junge Leute sind auf das Motorrad als einziges Verkehrsmittel angewiesen. Eine temporäre Streckensperrung der Hauptverkehrsanbindung von Schmitten nach Oberursel und weiterführend ausschließlich für Motorradfahrer ist schlichtweg diskriminierend. Gastronomiebetriebe sind auf ihre Gäste angewiesen. Wir möchten die heimische Gastronomie fördern und nicht durch unsinnige Fahrverbote für Motorradfahrer eine wichtige Einnahmequelle unterdrücken.

Weiterhin führen die geplanten Streckenverbote zu einer wesentlich erhöhten Verkehrsdichte in den Ortsteilen Schmitten und Niederreifenberg, evtl. auch in Oberreifenberg, je nach Ausführungsvariante. Eine für die FWG keinesfalls hinnehmbare Situation. Wir dürfen nicht einerseits versuchen, Ortsteile und Wohngebiete zu entlasten, wenn andererseits der Verkehr nur verlagert wird und somit in anderen Ortsteilen deutlich zunimmt. Die Bewohner dieser Orte werden dadurch stärker belastet und benachteiligt. Leider fanden die zahlreichen Kontrollen im letzten Jahr überwiegend und fast ausschließlich im Bereich Hegewiese/Sandplacken/Feldberg statt. Hier fordern wir zukünftig ebenfalls Kontrollen in allen weiteren Ortsteilen durchzuführen.

Wir wundern uns, dass diese Entscheidungen völlig über die Köpfe der Kommunalpolitik und der Bürger hinweg beschlossen wurde, ohne die negativen Auswirkungen zu bedenken.

Die FWG Schmitten fordert die Verantwortlichen und Befürworter auf, diese geplanten Streckensperrungen zu überdenken. Die FWG Schmitten ist bereit, offen über sinnvolle und zielführende Maßnahmen zu sprechen und deren Umsetzung zu unterstützen.

Fragen und Anregungen zum Thema bitte unter: Info@fwg-schmitten.de

Wir sind für Euch da!

Herzlichst Ihre / Eure
FWG Schmitten
Kompetent – engagiert – im Dialog – vor Ort!